Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz

Die Pfarrei zu den hll. Aposteln Philippus und Jakobus - Natz-Elvas-Raas-Viums

Die Pfarrei zu den heiligen Philippus und Jakobus Natz liegt im Norden des Brixner Talkessels auf einem Hochplateau auf einer Meereshöhe von 750 bis 890 m. Zur Pfarrei gehören die 4 Fraktionen:  Natz, Raas und Viums von der Gemeinde Natz-Schabs und Elvas von der Gemeinde Brixen. Sie zählt zur Zeit 2.132 Einwohner.

Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz

Wissenswertes über die Pfarrei zu den hll. Aposteln Philippus und Jakobus

Natz-Elvas-Raas-Viums

Die Pfarrei Natz entstand wohl schon in karolingischer Zeit (9. Jahrhundert). Sie gehört somit zu den Urpfarreien Südtirols. Sie ist älter als die Pfarre Brixen und erstreckte sich vor 1939 bis zum Walknerhaus am Nordrand von Stufls, sogar der Brixner Stadtteil Kranebitt gehörte zur Pfarrei Natz.

Die älteste urkundliche Angabe über die Pfarrei stammt aus dem Jahr 1157. Bischof Hartmann von Brixen hatte 1142 das Augustinerchorherrenstift Neustift gegründet und übertrug diesem Kloster im Jahr 1157 die Pfarrei Natz.

Seit 1386 betreuen Seelsorger aus dem Stift Neustift die Pfarrei. In den ersten Jahrhunderten residierten sie allerdings im Kloster Neustift und schlugen erst nach vielen Eingaben der Bevölkerung aus Natz im 18. Jahrhundert ihren Wohnsitz hier auf. Im Jahr 1707 wurde beschlossen, in Natz einen Pfarrvikar einzusetzen. Schon Mitte des 15. Jahrhunderts war die Pfarrei Neustift von der Pfarrei Natz getrennt worden. Im Jahr 1928 wurden die bislang selbständigen Gemeinden Natz und Schabs zusammengelegt, wobei Elvas und Kranebitt zu Brixen gelegt wurden. Kranebitt ist 1939 schließlich nach Brixen eingepfarrt worden und Elvas blieb bei der Urpfarrei Natz. 1952 wurden auch Schabs und Aicha von der Pfarrei Natz getrennt und bilden nun eine eigene Pfarrei.

Die Kirchen der Pfarrei Natz

Zur Pfarrei gehören heute die Pfarrkirche in Natz, die den heiligen Philippus und Jakobus geweiht ist, die Filialkirchen zu den heiligen Petrus und Paulus in Elvas, die Kirche zum heiligen Ägidius in Raas und die Kirche zur heiligen Magdalena in Viums.

Pfarrkirche zu den hll. Aposteln Philippus und Jakobus in Natz
Die Pfarrei Natz
Kirche zu den hll. Aposteln Petrus und Paulus in Elvas
Die Pfarrei Natz
Kirche zum hl. Ägidius in Raas
Die Pfarrei Natz
Kirche zur hl. Maria Magdalena in Viums
Die Pfarrei Natz

Neuigkeiten aus der Pfarrei:

Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz

Patrozinium in Viums

Hl. Maria Magdalena

Am 24.07.2022 wurde in Viums der Kirchenpatronin Maria Magdalena gedacht. Ihr zu Ehren fand ein feierlicher Gottesdienst mit anschließender Prozession durch das Dorf statt. Doch es gab auch eine Erneuerung im Inneren der Kirche, welche unser Pfarrer Christian während der Messe vorstellte: Unser Pfarrer entdeckte nämlich im letzten Jahr, dass der Tabernakel am Hauptaltar unseres Kirchleins in Viums nicht immer hier gestanden sein konnte. Farblich passte er nicht zum dunkel gehaltenen Hauptaltar, sondern viel mehr zum Seitenaltar. Da er zudem nicht fixiert war, und verschoben werden konnte, wurde der Blick auf eine Büste unserer Schutzpatronin, der hl. Maria Magdalena frei. Seit letztem Winter kann nun wieder das ursprüngliche Altarbild betrachtet werden, da der Tabernakel an seinem ursprünglichen Platz auf dem Seitenaltar steht. Im Frühling 2022 arbeitete ein Restaurator am Feinschliff und fertigte fehlende Teile der Bordüre an. Nun kann das – vermutlich seit Jahrhunderten verborgene Altarbild – wieder bestaunt werden.

Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz

Über Natz wacht wieder das Kreuz

der Pfarrkirche!

Der Kirchturm von Natz hat wieder sein Kreuz mit dem Wetterhahn auf der Kirchturmspitze.

Am Donnerstag, 19.05.2022 wurde in Anwesenheit von Pfarrer Christian, dem Bürgermeister Alexander Überbacher, dem Vizebürgermeister Helmuth Plaickner, der Vorsitzenden des PGR Paula Überbacher Baumgartner, einigen Mitgliedern des VVR und des PGR, Herrn Ulrich Mölgg und seinem Mitarbeiter sowie Lukas Kargruber eine Urkunde mit Informationen über die Pfarrei, Gemeinde und Weltgeschehen in die neu vergoldete Kugel des Kirchtums eingelegt. Anschließend wurden die Kugel und das Kreuz mit dem Wetterhahn auf die Kirchturmspitze gebracht und wieder befestigt. Es war dies ein beeindruckendes Erlebnis für die Beteiligten.

Bald werden die Arbeiten abgeschlossen sein und der Kirchturm erstrahlt in neuem Glanz.

Die Pfarrei Natz

Patrozinium Hl. Apostel Philippus und Jakobus in Natz

Am Sonntag. 08.05.2022 wurde in der Pfarrkirche von Natz das Patrozinium für die Schutzheiligen Philippus und Jakobus von unserem Pfarrer Christian Breunig zelebriert. Im Anschluss an den Gottesdienst fand ein nettes Beisammensein vor dem Hansengut statt. Der KVW, die Bäuerinnen und die Bauernjugend Natz-Viums luden anlässlich des Muttertags zu einem Umtrunk ein. Ein schöner Anlass, diesen besonderen Tag im Kreise der Gemeinschaft zu genießen. Auch die Kinder der Jungschar brachten sich ein und trugen ein Muttertags-Gedicht vor. Ein herzliches Dankeschön an alle, die sich aktiv daran beteiligt haben.

Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz

Übergabe des Glaubensbekenntnisses

an die Erstkommunionkinder

Im Rahmen der Erstkommunion-Vorbereitung wurde am 5. Fastensonntag beim feierlichen Gottesdienst, der auch über Radio Maria Südtirol übertragen wurde, den 19 Erstkommunionkindern von Elvas, Natz, Raas und Viums das Glaubensbekenntnis übergeben. Bereits am 1. Fastensonntag erhielten sie von Pfarrer Christian das Vaterunser überreicht.
Mit dem Lied „Du bist ein Ton in Gottes Melodie“ eröffneten die Erstkommunionkinder den Gottesdienst. Die Kyrie-Rufe und Fürbitten wurden auch von ihnen vorgetragen. Am Ende des Gottesdienstes segnete Pfarrer Christian die bunten, selbst gebastelten Kreuze, die die Kinder in ihrer Freundschaft und auf ihrem Weg mit Jesus begleiten sollen.

Die Pfarrei Natz

Mesnerfortbildung

Vom 25-26. März 2022 nahmen wir Mesner von Elvas und Schabs an einer Mesnerschulung im Bildungshaus St. Michael in Matrei teil.
In diesen 2 Tagen konnten wir viel lernen und neue Kontakte knüpfen. Wir freuen uns schon sehr auf den 2. Teil der Fortbildung
am 6-7. Mai 2022.

Die Pfarrei Natz

Die Arbeiten am Turm haben begonnen

Nun ist es auch sichtbar, was schon seit längerem angekündigt wurde: Die Arbeiten zur Sanierung des Daches des Kirchturmes der Pfarrkirche Natz haben begonnen. Einige Wochen nun wird uns dieser Anblick begleiten. Aufgrund des maroden Zustandes der Schindeln und des Turmdaches, sind die Arbeiten nun unbedingt nötig geworden. Wir bitten zur eigenen Sicherheit darum, beim Betreten des Friedhofs und der Kirche äußerste Vorsicht walten zu lassen und die aktuellen Hinweise und Vorschriften unbedingt einzuhalten. 

Die Pfarrei Natz

Zum Tode unseres geliebten und beliebten H. Philipp

Am Abend des 6. Februar 2020 wurde H. Philipp Josef Peintner von seinem Schöpfer heimgerufen. Über 50 Jahre war H. Philipp als Seelsorger in Olang tätig. Dort war er fest verwurzelt in den Strukturen der Pfarrei aber noch mehr in den Herzen der Menschen. Wir nehmen Anteil an der Trauer der Gläugiben in Olang und den dazugehörigen Ortschaften bzw. Fraktionen.
H. Philipp wurde im September 1937 in Natz geboren. Oft und gern hat er aus seiner Kindheit erzählt. Immer wieder zog es ihn zurück in den Kreis seiner großen Familie. H. Philipp nahm immer voller Interesse und Empathie Anteil am Leben der Pfarrei Natz und am Leben der Menschen hier. Es gab kein Gespräch, da er sich nicht erkundigte. Im Juni 2021 konnten wir mit ihm (aufgrund der Corona-Pandemie nur im kleinen Rahmen) das Fest seines 60jährigen Priesterjubiläums feiern.
Beim Propheten Jeremia (3,15) heißt es: "Ich gebe euch Hirten nach meinem Herzen." Pfarrer Philipp war ein Priester nach dem Herzen Gottes, voller Güte, Milde und Empathie!
Lieber H. Philipp, wir können dir nicht vergelten, was du alles für und an den Menschen getan hast. Unser Dank ist unsere liebevolle Erinnerung, in der wir dich behalten!

Lasst uns beten:
Guter Gott, in deinem Diener, H. Philipp, hast du den Menschen einen Seelsorger nach deinem Herzen geschenkt. Wir sind dankbar für die Spuren des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe, die er in den Herzen der Menschen hinterlassen hat, für die Freude, die er bereitet hat, die Versöhung, die er gelebt hat und den Trost, den er gespendet hat. Vergilt ihm all das Gute, dass er gewirkt hat und verzeihe das, was unvollkommen war und blieb. Nimm ihn an dein Herz und lass ihn nun schauen, erfahren und verkosten, was er geglaubt, verkündet und zu leben versucht hat. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen. - Vaterunser - Ave Maria

Die Pfarrei Natz
Die Pfarrei Natz

Das Auto ist gut angekommen

Nach langem Bemühen haben wir endlich etwas von Hw. Désiré Sawadogo aus Burkina Faso gehört. Es geht ihm soweit gut und er hat viel Arbeit. Heuer sind seine Mutter und seine Schwester verstorben. Das Auto, ein Toyota Hilux, das mit den Spenden von den Pfarreien Natz und Schabs sowie mit Unterstützung des Missionsamtes der Diözese gekauft wurde, ist angekommen und er ist sehr glücklich darüber. Nochmals ein großes "Vergelt’s Gott" allen Spendern.

Wer wir sind?!

Pfarrer
Die Pfarrei Natz

H. Christian Breunig CanReg

Augustiner Chorherr von Stift Neustift


H. Christian ist seit Februar 2019 für die Seelsorge in den Pfarreinen Natz und Schabs (mit Aicha, Elvas, Raas und Viums) zuständig. Er wurde im Jahre 1978 in Leverkusen im Rheinland (D) geboren. Nach dem Studium in Bonn und Freiburg i. Br., wurde er im Jahre 2005 im Freiburger Münster zum Priester geweiht. Von 2010 bis 2017 war H. Christian Pfarrer und Leiter der Seelsorgeeinheit Waghäusel-Hambrücken. Im Dezember 2017 trat er ins Kloster Neustift ein, wo er am 12.12.2021 seine Feierliche ('Ewige') Profess ablegte.   

Pfarrbüro

Pfarrei zu den hll. Aposteln Philippus und Jakobus

Elvas-Natz-Raas-Viums


Widum Natz
Schlossergasse 2
39040 Natz-Schabs

Bürostunden: freitags von 16:00-18:00 Uhr

Tel.: 0039 0472 415123 (nur zu den Bürostunden)
E-Mail: pfarrei-natz@libero.it

Daten Pfarrei

Pfarrei zu den hll. Aposteln Philippus und Jaobkus
Schlossergasse 2
39040 Natz-Schabs

E-Mail: pfarrei-natz@libero.it

Steuernummer: 90005600219

Raiffeisenkasse Eisacktal - Filiale Natz
IT 43 Y 08307 58643 000303200621

Pfarrgemeinderat

Pfarrgemeinderat der Pfarrei zu den hll. Aposteln Philippus und Jakobus

Natz-Elvas-Raas-Viums - Wahlperiode 2021-2026

 

Mitglieder sind:

Paula Überbacher Baumgartner, Natz, Vorsitzende

Martin Steinmann, Raas, stellv. Vorsitzender

H. Christian Breunig CanReg, Pfarradministrator

Katharina Eisenstecken Amort, Natz

Robert Baldauf, Natz

Manuela Tisot Baumgartner, Natz

Sabine Gasser, Viums

Christoph Hintner, Raas

Klara Klement, Natz

Monika Dejaco Lechner, Viums

Gerlinde Rieder Leitner, Elvas

Elisabeth Mair Oberhauser, Natz

Agnes Oberhofer, Natz

Claudia Obexer, Natz

Michaela Petruzzino, Elvas

Josef Raffeiner, Raas

Monika Brunner Rederlechner, Raas

Agnes Verginer Tauber, Raas

Josef Wieland, Viums

Vermögensverwaltungsrat

Verwaltungsrat der Pfarrei zu den hll. Aposteln Philippus und Jakobus

Natz-Elvas-Raas-Viums - Periode 2021-2026

 

Mitglieder sind: 

Christian Breunig CanReg, Pfarradministrator, Vorsitzender

Franz Mitterrutzner, Natz, stellv. Vorsitzender

Günther Huber, Elvas, Kassier

Paula Überbacher Baumgartner, Natz

Martin Steinmann, Raas

Manuel Weger, Natz

Josef Wieland, Viums

 

Chöre
Die Pfarrei Natz

Kirchenchor Natz

„Wo man singt, da lass dich nieder…“

Der Pfarrchor Natz ist eine freundschaftlich verbundene Gemeinschaft von aktuell (22.09.2020) 32 Jahrzehnten die Treue. Im Vordergrund der Chorarbeit stehen die Freude am Singen und Musizieren und das Bemühen, das eigene geistliche Leben und das der gesamten Pfarrgemeinschaft zu bereichern.

Tätigkeit

Die Haupttätigkeit des Pfarrchores besteht darin, die Festgottesdienste und die Trauerfeiern der Glaubensgemeinschaft aus Natz und Viums musikalisch zu umrahmen. Und wenn es sich zeitlich ausgeht, beteiligt sich der Chor auch an Konzerten geistlicher und weltlicher Natur. Tradition hat dabei das allseits beliebte Osterkonzert, welches alljährlich in Gemeinschaft mit der Musikkapelle Natz organisiert und gestaltet wird. Die Chorproben finden jeweils montags statt.

 In den Sommermonaten ruhen die Stimmen der Sängerinnen und Sänger, doch arbeiten deren Hände an der Mitgestaltung von Festen und Feiern. Zu verschiedenen Anlässen machen die Frauen des Pfarrchores leckere Gerichte. Die Einnahmen daraus werden für die Pflege der gesellschaftlichen Werte im Verein verwendet.

Organisatorisches

Der Pfarrchor wird seit 2018 von Frau Evi Schmid aus Terenten

geleitet und bereits seit 60 Jahren von Herrn Hans Huber an der Orgel begleitet. Obmann der Pfarrchores Natz ist seit 2018 Herr Paul Michaeler. Weitere Mitglieder des Vorstandes sind Gabriele Überbacher (zweiter Vorstand), Schriftführerin Maria Trebo, Kassenwartin Monika Michaeler, für die Chronik Silvia Michaeler und als Mann für alles: Erich Pirgstaller.

Kontakt

Obmann Paul Michaeler: paul.michaeler@hotmail.com

 

Chronik

Ein genaues Gründungsdatum des Pfarrchores Natz ist nicht bekannt. Was man jedoch kennt, sind die Namen der Chorleiter, Organisten und Obfrauen und Obmänner seit dem Jahre 1890.

Dass es den Chor bzw. Personen mit besonderen gesanglichen Aufgaben bei der Gestaltung von Gottesdiensten bereits vor langer Zeit gab, geht aus einer „Singordnung“ vom 24. April 1680 hervor in der u.a. steht:

„Am Sontag nach dem Hl. Blutstag haben die Nazner Vorsinger laut Khirchen Ordnung sambt dem Pfarr Mesner daß Mahl. Die Nachsinger miteiander 30 kr“.

Im Jahre 1980 wurde dem Chor die Palestrina-Medaille verliehen. Diese wird an Chöre verliehen, die ein 100- oder über 100-jähriges Bestehen nachweisen können.

 

Unsere Nachricht an Sie…

Der Pfarrchor Natz freut sich über jeden neuen Sänger, egal in welcher Stimmlage. Wenn Sie

  • gerne singen
  • Freude an einer guten Gemeinschaft haben
  • Etwas für Ihren Ausgleich machen wollen
  • sich gern für die Allgemeinheit engagieren
  • sich mit dem katholischen Glauben identifizieren

sind Sie bei uns im Pfarrchor Natz herzlich willkommen.

Die Pfarrei Natz Die Pfarrei Natz Die Pfarrei Natz Die Pfarrei Natz Die Pfarrei Natz Die Pfarrei Natz

Kirchenchor Raas

Der Kirchenchor Raas wurde im Jahr 1981 mit dem Chorleiter Ägidius Überbacher und dem Obmann Robert Tauber wiedergegründet und feiert somit im kommenden Jahr 2021 sein 40-jähriges Bestehen. Seit 2003 obliegt die musikalische Leitung bei Andreas Lantschner, der den Chor gemeinsam mit Claudia Penn leitet.

Die Zielsetzung der Chorgemeinschaft umfasst als Schwerpunkt die musikalische Gestaltung der liturgischen Feiern in Raas, wobei auch Teilensembles des Chores (Männerchor, Frauenchor, Kleingruppen), sowie der Kinderchor „Die Winzis“, betreut von Claudia Penn, regelmäßig zum Einsatz kommen. Zur Aufführung gelangt leichte bis mittelschwere geistliche Literatur aus allen Epochen.

1985 griffen die Männer des Kirchenchores den alten Brauch des Sternsingens in Raas wieder auf, der bereits seit gut 100 Jahren in Raas dokumentiert ist. Seitdem ist das Sternsingen ein fixer Bestandteil der Chortätigkeit. 2015 übernahmen erstmals auch die Jungscharmädchen diese Aufgabe. Seitdem wechseln sich die Kinder und die „Großen“ Jahr für Jahr ab.

Die Zusammenarbeit mit den anderen Chören der Pfarreien und diverse soziale Aktivitäten ergänzen die Chortätigkeit.

Derzeit umfasst der Kirchenchor ca. 28 Mitglieder, die Proben finden jeweils am Donnerstagabend statt. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die gemeinsamen Proben seit März 2020 ausgesetzt werden, seitdem ist ein Mitwirken im Gottesdienst nur in Kleinstgruppen möglich. Ab Mitte September ist jedoch eine Wiederaufnahme der Probentätigkeit (aufgeteilt in Gruppen) geplant.

 

Ansprechpartner

Chorleiter:       Andreas Lantschner                 andreas.lantschner@yahoo.de
                       Claudia Penn                            claudia68penn@yahoo.de

Obmann:         Martin Rederlechner                martin.rederlechner@gmail.com

Die Pfarrei Natz Die Pfarrei Natz Die Pfarrei Natz Die Pfarrei Natz

Kirchenchor Elvas

Der Kirchenchor Elvas wurde im Jahre 1982 von einer Gruppe sangesfreudiger Frauen und Mädchen unter der musikalischen Leitung von Rudolf Bacher aus Natz gegründet. Zunächst existierte der Kirchenchor Elvas als Frauenchor, 1985 kamen dann einige Männerstimmen hinzu und der Chor entwickelte sich zu einem gemischten Chor. Zur wichtigsten Aufgabe des Kirchenchores Elvas zählt die musikalische Gestaltung der Gottesdienste an kirchlichen Feiertagen in Elvas, aber auch geistliche Konzerte und weltliche Auftritte sind im Jahresprogramm zu finden. Seit 1992 ziehen jedes Jahr am 6. Jänner Sängerinnen und Sänger als Könige und Diener verkleidet durch das Dorf und bringen singend Kunde vom Weihnachtsgeschehen in die Häuser. Gesellige Abende und gemeinsame Ausflüge runden das Jahresprogramm ab.

Die rund 20 Mitglieder des Kirchenchores Elvas treffen sich einmal wöchentlich, am Donnerstagabend, zur gemeinsamen Probe. Seit 2006 ist Benedikt Baldauf Chorleiter und seit 2019 Verena Profanter Obfrau des Kirchenchores Elvas.

Wir freuen uns immer auf singfreudige Neuzugänge!

 

Kontakt: Obfrau Verena Profanter, Tel. 349 1024273

Katholische Frauenbewegung Natz-Viums

Wir sind ...

Die Katholische Frauenbewegung der Diözese Bozen-Brixen EO (kfb) ist eine Gemeinschaft von Frauen, die mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen ihren Alltag im Lichte der Botschaft Jesu gestaltet und Verantwortung in Kirche und Gesellschaft übernimmt. Die Katholische Frauenbewegung reflektiert ihren Glauben und die christlichen Werte in ihrer Kultur.

Die Katholische Frauenbewegung ist offen für Frauen aller Generationen und Sprachgruppen, aller Gesellschafts- und Bildungsschichten und für Frauen in jeglichen Lebenssituationen.

Der kfb sind Glaubensvermittlung und Glaubensvertiefung, sowie Spiritualität zentrale Anliegen.

Aufgrund der Taufberufung beteiligen sich die Frauen der kfb aktiv am Leben der Kirche und übernehmen seelsorgliche Verantwortung.

Die Katholische Frauenbewegung engagiert sich gesellschaftspolitisch in Worten und Taten:

Sie sensibilisiert für brennende Fragen der Zeit im Hinblick auf Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.

Sie arbeitet für ein gutes soziales Miteinander - lokal und global-, setzt sich für frauenrelevante gesellschaftspolitische Themen ein, vernetzt sich mit anderen Organisationen und positioniert sich durch öffentliche Auftritte und Stellungnahmen.

Vorstand:

Vorsitzende: Brunner Klement Monika   39040 Natz/Schabs, Natz - Schlossergasse 44  Tel.0472 415037 /333 9337338

Stellvertreterin: Duml Tauber  Edith     39040 Natz/Schabs, Viums - St.-Magdalena-Str. 30

Klement Lambacher  Klara                 39040 Natz/Schabs, Natz - Ölberg 1

Mair Oberhauser  Elisabeth                39040 Natz/Schabs, Natz - Schlossergasse 35/a

Prieth Baldauf  Notburga                    39040 Natz/Schabs, Natz - Unterbrunnergasse 5

Troger Oberhauser  Brigitte                39040 Natz/Schabs, Natz - Salzis 22

Winkler Annelies                                39040 Natz/Schabs, Natz - Hintersun

Überbacher Pichler Marialuise            39040 Natz/Schabs, Natz - Ölberg 37                                                              

Tätigkeitsprogramm:

Tätigkeit im liturgischen Bereich:

  • Maria Lichtmess – Vorbereitung und Gestaltung des Gottesdienstes, ca. 100 Kerzen werden verziert und an die Gottesdienstbesucher ausgeteilt
  • Weltgebetstag der Frauen: Vorbereitung und Gestaltung des Gottesdienstes, Spendensammlung für Projekte von Frauen in Ländern der Dritten Welt, die an die kfb Südtirol überwiesen wird
  • Vorbereitung und Gestaltung von Maiandachten und Andachten im Laufe des Kirchenjahres
  • Lektorendienst bei einem Gottesdienst pro Monat
  • Taufbegleitung: Taufkerzen werden von der kfb verziert und den Familien ausgeteilt, die ihre Kinder in Natz-Viums taufen lassen; ebenso die Taufmappe zur Vorbereitung auf die Tauffeier – Organisation einiger Taufnachmittage auf Ortsebene
  • Bei Beerdigungen von Frauen wird die „Frauenfahne“ und eine Trauerkerze (von der kfb selbst verziert und zur Verfügung gestellt) mitgetragen
  • Bei den Prozessionen in Natz wird ebenfalls die „Frauenfahne“ getragen

Kurse, Weiterbildung:

  • Organisation von Vorträgen, u.a. auch in Zusammenarbeit mit KVW und SBO
  • Verzieren von Trauerkerzen und Kerzen für Allerheiligen
  • Adventfeier für Frauen
  • Gestaltung der Weihnachtskarte für die 45 Frauen, die die Kirche putzen
  • Teilnahme von Ausschussmitgliedern an den Dekanatstreffen, an Vorträgen auf Dekanatsebene, an den Treffen auf Landesebene

Sonstige Tätigkeit:

  • Erstellen und Verteilen des jährlichen Kirchenputzplanes
  • Organisation und Durchführung mit dem Mesner der jährlichen Hauptreinigung der Kirche in Natz
  • Blumenschmuck im Frühjahr (Weidenkränze) und Sommer (Blumenschüsseln) der Kreuzwegstationen zum Ölberg und Gießen derselb

Sakramente und Sakramentalien - das Leben feiern!

Krankensalbung

In der Krankheit kann der Mensch Gottes Trost erfahren

Kein menschliches Leben wird von Krankheit, Leid und Belastungen verschont. Sie sind Zeichen unserer Geschöpflichkeit, Erfahrungsräume unserer Endlichkeit, Vorboten des abnehmenden Lebens, des Sterbens und des Todes.

Krankheit im Licht des Glaubens

Die Gemeinschaft der Kirche hat  – getreu dem Schicksal Jesu Christi – diese Erfahrungen im Licht des Glaubens gedeutet. Und zwar im Sakrament der Krankensalbung. Lange Zeit war dieses Sakrament als "letzte Ölung" nahe an die Todesgrenze gerückt und damit als Kräftigung für den Übergang in eine andere Existenz gedeutet. Heute wird die Krankensalbung in Zeiten schwerer oder belastender Nöte und Erkrankungen gefeiert. Heilung, Stärkung und Bewältigung der schwierigen Situation sind frohe Botschaft dieses Sakramentes, in dem Gott als Freund der Kranken und Jesu heilendes Wirken vergegenwärtigt werden.

Die stärkende Nähe Jesu erfahren

Der Empfang des Sakramentes der Krankensalbung soll den Kranken in besonderer Weise mit Christus (d. h. wörtlich dem Gesalbten Gottes) verbinden. Darum kann der Kranke in jeder ernsten Krankheit das Sakrament der Krankensalbung empfangen, um so die stärkende Nähe Jesu Christi zu erfahren. Dieses Sakrament ist ein Sakrament der Lebenden, es will den Kranken keineswegs vorzeitig dem Tod überantworten. In der Gemeinschaft mit Christus wird der Kranke aber auch das Sterben bestehen, denn der Mensch ist zum Leben bestimmt und nicht zum Tod.

Besondere Liebe Jesu zu den Kranken

Jesus hat aber nicht nur die Macht zu heilen, sondern auch Sünden zu vergeben. Die besondere Liebe Jesu zu den Kranken bewog die Christen durch alle Jahrhunderte, sich derer anzunehmen, die körperlich oder seelisch leiden. Das Sakrament der Krankensalbung verleiht dem Christen, der die mit schwerer Krankheit oder mit Alter gegebenen Schwierigkeiten durchmacht, Trost und die Zuversicht von Gott angenommen zu sein. Die Feier des Sakramentes besteht im wesentlichen in der Salbung der Stirn und der Hände des Kranken. Dabei spricht der Priester: "Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen, er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes."

Sollten Sie den Wunsch haben, dass Sie selbst oder ein Angehöriger von Ihnen das Sakrament der Krankesnsalbung empfangen, dann wenden Sie sich bitte an Pfarrer Christian und bereinbaren mit ihm einen Termin. 

Sakrament der Versöhnung / Beichte

Beichtgelegenheit

im Dom zu Brixen:

Montag 10:00 - 12:00  
Dienstag 10:00 - 12:00 Uhr  
Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr  
Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr  
Freitag 10:00 - 12:00 Uhr 16:00 - 17:30 Uhr
Samstag 10:00 - 12:00 Uhr 16:00 - 17:30 Uhr
👆

bei Pfarrer Christian: jederzeit nach Absprache

 

Gedanken zum Sakrament der Versöhnung

„Zu meiner Schulzeit war das Beichten gehen ein Horror. Mich kriegt niemand mehr in den Beichtstuhl! „Ich habe keinen umgebracht und komme mit meinen Mitmenschen recht gut aus. Was sollte ich beichten?“ „Was gehen den Pfarrer meine Sünden an?“ Solche und ähnliche Äußerungen machen klar: Die Beichte ist derzeit nicht „in“. Moralische Kleinkrämerei, übertriebene Sündenangst und Zwang in der religiösen Erziehung verdüsterten zusätzlich die Schönheit dieses Sakramentes. Es wurde von vielen nicht mehr als Geschenk, sondern als Last erlebt.

Neuentdeckung?

Manches muss längere Zeit ruhen, bevor es neu entdeckt werden kann. Vielleicht gilt das auch für die Beichte. Denn sie entspricht dem Wesen des Menschen durchaus. Wer ehrlich mit sich selber ist, wird im Laufe des Lebens immer wieder sagen müssen: Hier habe ich versagt. Hier habe ich mich verrannt. Wer ehrlich ist, weiß auch, dass sich vieles nicht einfach mit ein bisschen gutem Willen zurechtbiegen lässt. Es ist sinnvoll, zunächst zu dem zu gehen, dem gegenüber ich schuldig wurde (wenn ich es kann). Und wer ehrlich ist weiß, dass es Schuld gibt, die man eigentlich nicht wiedergutmachen kann, vielleicht weil der Mitmensch, an dem man schuldig geworden ist, nicht mehr erreichbar ist, vielleicht weil die bösen Folgen eigenen Versagens sich trotz Reue nicht mehr beeinflussen lassen. Wir haben das, was wir tun, nie ganz in unserer Hand.

Wird alles wieder gut?

Jesus weiß um diese verzwickte Situation des Menschen: deshalb verkündet ER die Vergebung, die weit über menschliches Verzeihen hinaus geht: „Deine Sünden sind dir vergeben“ - so etwas kann nur Gott selbst versprechen. Und ER tut das auch wirklich, wenn Menschen seine Vergebung annehmen und in sich wirken lassen. Für diese erlösende Wahrheit hat Jesus gelebt, und ist er gestorben.

Sündenvergebung in vielen Formen

Jesus will, dass dieses Wort der Vergebung in der Welt nicht verstumme. Deshalb gibt er seinen Aposteln etwas Wichtiges mit auf den Weg: „Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben...!“ - so bezeugt die Bibel - (Joh 20,23).
Seit 2000 Jahren bemüht sich die Gemeinschaft der Kirche, diese Vergebung Gottes auf verschiedene Weise an die Menschen weiterzugeben: durch das Verkünden des Evangeliums, durch die Feier der Taufe und der Eucharistie, durch Bußgottesdienste, Fürbitten usw. Und Menschen zeigen ebenfalls auf vielfältige Weise, dass sie erneut den Weg des Guten gehen wollen: durch tätige Reue, Werke der Nächstenliebe, Gewissenserforschung, durch einen veränderten Lebensstil, Versöhnungsbereitschaft.......

Eine besondere Form

Eine ganz besondere Form der Sündenvergebung ist das Sakrament der Buße, bei uns meist sehr verkürzt „Beichte“ genannt, weil man dabei seine Schuld nicht nur innerlich bereut, sondern auch mutig beim Namen nennt („beichtet“). Der Priester darf dann im Auftrag Jesu die Lossprechung zusprechen. Das Vergebungswort des Priesters ist das menschliche Zeichen für die Vergebung Gottes (ähnlich wie bei der Eucharistie Brot und Wein sichtbares Zeichen für die Gegenwart Jesu sind). Was in der Beichte geschieht ist Werk Gottes. ER bricht das Herz der Menschen auf - es ist SEINE Versöhnung, die ER schenkt. Und es geht vor allem um die Zukunft (nicht nur um „Vergangenheitsbewältigung“): „Wir wollen uns von der Liebe geleitet an die Wahrheit halten und in allem wachsen, bis wir IHN erreicht haben“ (Eph 4,15) - dazu will Gott uns durch die persönliche Aussöhnung befreien. Wer dieses Sakrament aufrichtig empfängt, erhält eine große Kraft für die sinnvolle Gestaltung seines Lebens und eine echte Hilfe bei der Suche nach dem Willen Gottes.

Wie geht das „Beichten“ heute?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Sakrament der Buße zu empfangen. Manche gehen in einen Beichtstuhl wegen der größeren Anonymität. Zumeist wird heute das Beichtgespräch im Beichtraum oder im Pfarrhaus bevorzugt. Bei einer Beichte müssen nicht alle Sünden aufgezählt oder gar irgendwelche Formeln auswendig aufgesagt werden. „Wir kommen einfach ins Gespräch“, so ein Seelsorger auf die Frage, wie es richtig gehe. Nach einer persönlichen Gewissenserforschung weiß man in der Regel was wichtig ist und benannt werden soll. Wurde das Bußsakrament schon länger nicht empfangen, kann es gut sein, mit einem Priester ein Gespräch zu vereinbaren. Er hilft dann gerne weiter.

Wann sollte man beichten?

An „Knotenpunkten“ des Lebens (z.B. vor der Eheschließung) und wenn ich mir einer schweren Sünde bewusst bin.
Als schwer gilt eine Sünde, wenn sie eine wichtige Sache betrifft und, wenn diese Tat mit voller Absicht und bedachter Zustimmung begangen wird.

Die Pfarrei Natz

Gottesdienste in der Pfarrei

In der Pfarrkirche in Natz wird freitags um 19:00 Uhr und sonntags um 10:00 Uhr Eucharistie gefeiert. In Viums wird trifft man sich zwischen Ostern und Weihnachten montags um 19:00 Uhr zum Gottesdienst. In Elvas wird donnerstags um 19:00 Uhr zweiwöchentlich Eucharistie gefeiert oder eine Andacht. Am Sonntag wird in Elvas entweder um 8:30 Uhr oder um 18:00 Uhr Eucharistie gefeirt, in Raas jeweils samstags um 19:00 Uhr. Einmal im Monat wird sonntags statt der hl. Messe eine Wort-Gottes-Feier in Elvas und Natz gefeiert.