Pfarrei zum hl. Georg in Afers
Die Pfarrei Afers
Die Pfarrei Afers
Die Pfarrei Afers
Die Pfarrei Afers
Die Pfarrei Afers
Die Pfarrei Afers
Die Pfarrei Afers

Pfarrei zum heiligen Georg Afers

Zum Ort: Afers ist eine kleine Fraktion oberhalb von Brixen und liegt auf einer Meereshöhe von 1506 Metern. Die Pfarrkirche ist dem hl. Georg geweiht.

Kurzinformation über die Pfarrei Afers

Afers ist eine noch sehr junge Pfarrei, die erst 1913 gegründet wurde. In der Vergangenheit wurde Afers von St. Andrä betreut. Die Kinder wurden zur Taufe nach Brixen gebracht, und Beerdigungen fanden in St. Andrä statt. Erst im Jahr 1676 wurde für Afers ein eigener Priester eingeführt. Seit 1697 gibt es in St. Georg und in St. Jakob einen Friedhof.

Die Pfarrei Afers
Die Pfarrei Afers
Die Pfarrei Afers
Die Pfarrei Afers

Gottesdienste in der Pfarrei Afers

Die heilige Messe findet jeden Sonntag um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche zum heiligen Georg statt. Weitere Informationen zu den Gottesdiensten finden Sie im jeweiligen Pfarrblatt.

Maiandacht für Familien

Die Kfb Afers lädt alle Familien zur Maiandacht mit Kinderfahrzeugsegnung am Mittwoch, den 22. Mai um 16.00 Uhr beim Bildstöckl beim Hendlinger ein. Für jene, die möchten, treffen wir uns um 15.30 Uhr bei der Feuerwehrhalle und spazieren gemeinsam zum Hendlinger. Liebe Kinder, nehmt eure Fahrzeuge mit, mit denen ihr viel unterwegs seid (Roller, Fahrrad, Puky, Kinderwagen), denn diese werden dann anschließend gesegnet, damit ihr immer eine gute Fahrt habt. ;o) Wir freuen uns auf euch!

Bei schlechtem Wetter wird die Maiandacht in der Pfarrkirche abgehalten. 

Hilfreiche Informationen

Wenn jemand in der Familie stirbt

Ich möchte mein Kind taufen

Gottesdienste in den nächsten Monaten

Neues aus der Pfarrei

Die Pfarrei Afers
Die Pfarrei Afers
Die Pfarrei Afers
Aktuelles & Termine
Kleinen Moment noch – der Inhalt wird geladen …
Nächste Veranstaltung

Die Kirchen der Pfarrei Afers

Die Pfarrkirche zum heiligen Georg

Das heute bestehende Kirchengebäude wurde im Jahr 1778 geweiht. Bereits in früherer Zeit gab es hier einen Kirchenbau, der im 15. Jahrhundert erneuert wurde. Die Kirchenweihe ist im Jahr 1441 dokumentiert. Von dieser Zeit erhalten ist noch der Turm mit den spitzbogigen Schallfenstern und einem niedrigen Pyramidendach. Der Kirchenpatron, der heilige Georg, der Drachentöter, ist am Hochaltar in einem Gemälde von Franz Sebald Unterberger (1706-1776) dargestellt.

Das Geläut besteht aus fünf Glocken, die von 1924-1925 von der Gießerei Luigi Colbacchini aus Trient gegossen wurden.
Die zweimanualige Reinisch-Pircher-Orgel, eine Schleifladenorgel, stammt aus dem Jahr 1970.  Sie besitzt elf mechanische Registerzüge und 788 Orgelpfeifen.

Die Kirche zum heiligen Jakobus

Diese Kirche liegt etwas unterhalb der Ortschaft Afers und wurde erstmals im Jahr 1232 erwähnt. Sie ist dem heiligen Apostel Jakobus dem Älteren geweiht. Auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela sind vermutlich öfters Menschen hier vorbeigekommen, sodass dieser Kirchenpatron ausgewählt wurde.
An der Außenmauer ist ein großes Wandgemälde des heiligen Christophorus, dem Schutzpatron der Reisenden, angebracht.

Wallfahrtskirche Maria Hilf am Freienbühl

Diese Wallfahrtskirche liegt oberhalb von Afers auf einem Hügel auf 1 771 Metern. Im Jahr 1733 gab die Platscherbäuerin Balbina von Afers den Anstoß für den Bau einer Kapelle. Es kursierte immer wieder das Gerücht, dass sie aus einer Hexenfamilie stamme, sodass sie auf den nahen Hügel, der im Volk als Hexentanzplatz verrufen war, flüchten musste. Ein Bildnis der Gottesmutter Maria, das sie bei sich trug, war ihr einziger Trost. So verbrachte sie die Nacht auf dem Hügel und sah im Traum an dieser Stelle eine Kapelle, zu der viele Wallfahrer pilgerten. Balbina beschloss daraufhin, die Erbauung der Kapelle in die Tat umzusetzen, wobei ihr einige Freunde versprachen zu helfen. Eines Tages aber fand man Balbina tot auf dem Hügel. Das Bildnis der Gottesmutter hatte sie an einem Baum befestigt. Daraufhin wurde an dieser Stelle die Kapelle gebaut. Der Ort heißt seitdem nicht mehr „Hexenbichl“, sondern „Freienbühl“.

Im Inneren der Kirche befindet sich ein neuromanischer Altar. Er zeigt eine sitzende Maria mit dem Jesuskind im Schoß und einem Zepter in der Hand.

Drei Kreuzwegstationen-Wege führen zur Kapelle: von Niederrutznerhof in St. Andrä, von Afers und von Palmschoss.

Das Innere der Wallfahrtskirche
Jakobuskirche
Kreuzigungsgruppe in der Jakobuskirche

Die Pfarrei

Pfarrgemeinderat
Vorsitzende und Bereich Verkündigung

Erika Tauber Schwärzer

Bereich Liturgie

Otto Ritsch

Bereich Verwaltung

Max Satzinger

Bereich Caritas

Aloisia Santa Messner

Pfarrverwaltungsrat
Vorsitzender

Mag. Konrad Gasser

Stellvertreter

Max Satzinger

Schriftführer

Albin Winkler

Vertreter aus dem Friedhofskomitee

Helmut Gostner

Pfarrliche Gruppen und kirchliche Vereine

Ministranten
Die Pfarrei Afers

Die Ministrantengruppe aus Afers besteht derzeit aus 18 aktiven Ministranten und Ministrantinnen in der Altersklasse von der dritten Klasse Volksschule bis zur 2. Klasse Mittelschule. Die Leitung der Gruppe wurde im Jänner 2024 neu besetzt und besteht nun aus drei Personen. Das Logo der Minis Afers zeigt eine Kirche in einem Boot auf Wasser schwimmend. Es wurde von den Ministranten und -innen auf eine große Holztafel gemalt und damit der Ministrantenraum dekoriert, in dem sich die Minis immer wieder zu verschiedenen Aktionen treffen können. Vor jedem Gottesdienst und zu Beginn jeder Gruppenstunde beten die Ministranten und Ministrantinnen zusammen mit dem Herrn Pfarrer bzw. mit den Leitern das Ministrantengebet.

Im Laufe des Kirchenjahres werden regelmäßig Proben für den Ablauf des Ministrantendienstes während der Gottesdienste durchgeführt. Weiters beteiligt sich die Gruppe an Aktionen des Jugenddienstes oder der Jungschar Südtirols, die auf Bezirks- bzw. Landesebene organisiert werden. Durch den Verkauf von selbstgestalteten Kerzen oder durch die Ostereiaktion wird versucht, die Ministrantenkasse aufzufüllen, sodass die Minis auch außerhalb der Kirche verschiedene Ausflüge oder sonstige Unternehmungen machen können. Auch die jährliche Teilnahme an der Sternsingeraktion gehört zu den regelmäßigen Tätigkeiten der Gruppe. Die Neuaufnahmen bzw. die Verabschiedung von Ministranten und Ministrantinnen werden jeweils im Rahmen eines Gottesdienstes  begangen.

Katholische Frauenbewegung

Die Katholische Frauenbewegung der Diözese Bozen-Brixen EO (kfb) ist eine Gemeinschaft von Frauen, die mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen ihren Alltag im Lichte der Botschaft Jesu gestaltet und Verantwortung in Kirche und Gesellschaft übernimmt. Die Katholische Frauenbewegung reflektiert ihren Glauben und die christlichen Werte in ihrer Kultur.

Als Gemeinschaft von Frauen ermöglicht die Katholische Frauenbewegung Heimat im Glauben und schafft Orte der Begegnung mit Frauen anderer Kulturen, Konfessionen und Religionen.

Sie spricht über den Glauben in einer verständlichen Sprache.

Auch in unserer Ortsgruppe Afers arbeiten wir 8 Frauen alle ehrenamtlich mit und beteiligen uns aktiv am Leben in der Kirche, indem wir verschiedene Messfeiern gestalten, bei den Prozessionen vorbeten und helfen Statuen zu tragen, Kerzen für Allerheiligen verzieren und der Pfarrgemeinde anbieten, genauso wie die Kräutersträuße zu Mariä Himmelfahrt.

Da wir in unserem Dorf keinen Familienverband oder ähnliches haben, bieten wir auch für alle Kinder und deren Familien verschiedene Veranstaltungen, Aktionen und kirchliche Feiern an, wie zum Beispiel:

  • Faschingsfeier
  • Kinderkreuzwegandacht
  • Muttertag/Vatertag
  • Oktoberrosenkranz
  • Martinsumzug
  • Nikolausfeier
  • Weihnachtsandacht

 

Der Ausschuss wird jeweils für die Dauer von vier Jahren gewählt. Der amtierende Ausschuss wurde im Dezember 2021 gewählt und besteht aus folgenden Frauen:

Comploi Evelyn (Vorsitzende)

Fischer Magdalena (Stellvertreterin)

Pernthaler Kathrin (Kassierin)

Brunner Christa (Schriftführerin)

Volgger Christa

Hotter Bettina

Fischnaller Kathrin

Frener Regina

 

Seit dem Jahr 2001 scheint die Ortsgruppe Afers unter dem Dachverband der Kfb auf.

Kirchenchor